Kontaktinformationen

Stadt Coswig (Anhalt)
  • Am Markt 1
  • 06869 Coswig (Anhalt)

Telefon

  • Tel. 034903 610-0
  • Fax 034903 610-158

E-Mail



Öffnungszeiten                                          


Mo. - Fr.: 09.00 - 18.00 Uhr              


Sa.:         09.00 - 12.00 Uhr              




 

Das Wetter

Sie befinden sich hier: Startseite » 95 Themen auf dem Weg zu Luther

95 Themen auf dem Weg zu Luther

95 Themen auf dem Weg zu Luther

In Coswig (Anhalt)en – 95 Coswiger Themen auf dem Weg zu Luther

In seiner letzten Sitzung hat der Förderverein für Kunst und Kultur zum aktuellen Stand des Projektes „In Coswig (Anhalt)en – 95 Coswiger Themen auf dem Weg zu Luther“ beraten und im Resümee festgestellt, dass bis heute viel geleistet wurde ,wofür der Verein Danke sagen will, aber auch noch viel Arbeit vor ihm liegt.

In Erinnerung stellte sich der Verein auch noch einmal die Frage:

Wussten Sie eigentlich, wie die Idee zum Projekt „In Coswig (Anhalten) - 95 Coswiger Themen auf dem Weg zu Luther“ entstanden ist?

In der heißen Phase der Vorbereitungen des Reformationsjahres 2017, die unsere Nachbarstadt Wittenberg immer noch in Atem hält, fragten wir Coswiger uns, wann und wo und zu welchem Zweck wohl Luther in Coswig (Anhalt) weilte. Nun ist es so, das die Geschichtswerke kein beweisendes Dokument über Luthers Wirken in Coswig hergaben, obwohl wir uns sicher sind, das so ein nahe gelegenen Städtchen, wie das unsere, mit Sicherheit auch eine Rolle im Leben des Reformators spielte, zumal Fürst Wolfgang – ein Freund Luthers – auch oft in unserem Schloss verweilte.

Und so stellten wir uns die Frage, was würden wir heute Luther zeigen? Auf was sind wir stolz? Was macht Coswig (Anhalt) aus?

Diese Frage stellten wir öffentlich an alle die Lust hatten mitzumachen. Viele Themen kamen so auf die Agenda. Sie wurden aufgearbeitet und bebildert und sollen nun präsentiert werden.

Aber Achtung: Die Darstellung der Themen hat keine Wertigkeit oder Rangfolge, kein Anspruch auf Vollständigkeit und soll auch keine wissenschaftliche Abhandlung sein.

Die Ausstellung soll einzig und alleine auf Coswig (Anhalt) und seine Ortschaften neugierig machen. Sie soll einladen zum Verweilen und zum Nachforschen.

Und wer immer sich auf den Weg zu Luther über die Bundesstraße 187 macht……, an Coswig (Anhalt) führt kein Weg vorbei.

Eine Initiative des Fördervereins für Kunst und Kultur der Stadt Coswig (Anhalt), der Stadt Coswig (Anhalt) und vielen freiwilligen Helfern aus und um Coswig (Anhalt),denen auf diesem Weg noch einmal Danke gesagt werden soll.

Im zweiten Schritt geht es nun im Frühjahr um die Aufstellung der Informationstafeln und dabei spielen auch die Apfelbäumchen eine wichtige Rolle. Denn Luther wird in den Mund gelegt: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“

Der damit verbundene zuversichtliche Blick in die Zukunft hat uns inspiriert und uns veranlasst die Coswiger Themen zu präsentieren, trotzdem sich die Welt 2017 scheinbar ausschließlich um der Lutherstadt Wittenberg zu drehen scheint.

Deshalb war auch das Ziel, die Thementafeln hier und da gemeinsam mit einem Apfelbäumchen zu untermalen.

An dieser Stelle ruft der Förderverein für Kunst und Kultur e.V. noch einmal nach Hilfe.

Wer übernimmt die Partnerschaft über die Beschaffung eines Apfelbäumchens. Bei einem Kostenpunkt von 30 € würde unser Vereinsmitglied, die Porzellanmalerin Claudia Ploß, für den Spender ein Keramikplättchen mit dem Namen des Spenders fertigen, die dann am betreffenden Baum angebracht werden. Die Keramikplättchen bestehen aus einer Porzellanmasse auf dem dann der Name handgemalt aufgebracht wird. So wird jedes Plättchen ein Unikat.

Unterstützer überweisen den Betrag auf folgendes Konto: 

Fördererverein für Kunst und Kultur Coswig (Anhalt) e.V.
IBAN: DE 81 80093574 000 5099 889
Kennwort: Apfelbaum

 

Bis zum 31.Januar 2017 freuen wir uns über jede Hilfe. Ab Februar würde sich dann die Künstlerin um das Fertigen der Plättchen kümmern.

 Auf jeden Fall bedanken wir uns schon heute bei allen Freiwilligen, die unser Projekt bis heute unterstützt haben und freuen uns auf den 20. März 2017. Am Tag des Frühlingsanfanges wollen wir zeigen, warum es sich lohnt, in Coswig (Anhalt) anzuhalten. 

Förderverein für Kunst und Kultur e.V.

 

© Katharina Mohs E-Mail

Aktuelles