Artikelkategorien

Das Rathaus Coswig (Anhalt)

Das Rathaus

Im Schmalkaldischen Krieg 1547 wurde es neben vielen anderen Gebäuden der Stadt zerstört. Der Neuaufbau erfolgte im Jahre 1560 durch Fürst Wolfgang im Stil der Renaissance.Vom Vorgängergebäude wurden spätgotische kreuzgratgewölbte Keller übernommen, die in verschiedenen Coswiger Hexenprozessen als Kerker Erwähnung finden.

Aus der Renaissance erhalten sind unter anderem das kunstvolle Sandsteinportal und die mächtige freistehende Eichensäule im Eingangsbereich.

Der Ostflügel, das sog. Logierhaus, wurde im Jahre 1887 errichtet und ausschließlich für den Ratskeller gebaut, um Platz für Pension und Gastwirtschaft zu schaffen.

Das Rathaus besaß nicht nur Bedeutung für die Aufbewahrung städtischer Akten, sondern enthielt auch die Musketen der Bürgerwehr und - fast noch wichtiger - das amtliche Biermaß.

Die heutige Gestalt des Rathauses wird durch den Erweiterungsbau von 1912 geprägt.
Um 1937 wird der Ratssaal durch den Berliner Architekten Hans Dustmann neu gestaltet.
Das Stadtwappen mit Sonnenuhr wurde ca. 1969 am Turm angebracht.

Weitere größere Baumaßnahmen erfolgten 1976 mit der Gestaltung des Standesamtes und des Bürgermeisterzimmers und zuletzt im Jahr 2006 mit der Fassadenerneuerung des Westflügels.

Heute befinden sich im Rathaus u. a. das Bürgerbüro und die Stadtinformation, der Bürgermeisterbereich, die Kämmerei, das Einwohnermeldeamt und das Standesamt.

© Stadt Coswig (Anhalt)