Kontaktinformationen

Stadt Coswig (Anhalt)
  • Am Markt 1
  • 06869 Coswig (Anhalt)

Telefon

  • Tel. 034903 610-0
  • Fax 034903 610-158

E-Mail

Öffnungszeiten                                     


 


 

Das Wetter

Sie befinden sich hier: Startseite » Unsere Stadt » Ortsteile
Allg. Artikelkategorie (Standard) | Artikelkategorien

Die Ortschaft Jeber-Bergfrieden

Ortsschild_Jeber_Bergfrieden.jpg

1. Daten und Zahlen

Einwohner: 433 (Stand 01.12.2017)
Bevölkerungsdichte: 38 Ew/ km2
Fläche: 16,29 km2 (inkl. Weiden)
Höhe: 99 m über NN
PLZ: 06868
Vorwahl: 034907
Ortschaftsrat: Informationen unter Bürgerinformationssystem

Wappen
"Blasonierung: „In Grün über goldenem Dreiberg zwei gekreuzte Schwerter mit goldenem Griff, rundem Knopf und Parierstange und silberner Klinge, begleitet von drei goldenen Ahornblättern (1:2)."

§ 3 Abs. 3 des Gebietsänderungsvertrages zwischen der Stadt Coswig (Anhalt) und der Gemeinde Jeber Bergfrieden vereinbart! "Die eingemeindete Gemeinde kann die bisherigen Wappen und Flaggen als Ausdruck der Verbundenheit der Bevölkerung mit ihrem Ort weiterführen.

2. Einrichtungen

Einrichtung

 

Adresse

 

Telefon

Ansprechpartner

 

Telefon

Dorfgemeinschaftshaus

 

Weidener Straße 6

   

Ortsbürgermeister

   

Feuerwehr

 

Weidener Straße 6

 

034903/ 610329

Ordnungsamt

 

034903/ 610329

Kindertagesstätte "Kunterbunt"   Weidener Straße 6   034907/ 20254

Amt für Bildung, Kultur und Soziales

  034903/ 610323
Grundschule   Weidener Straße 6   034907/ 20226

Amt für Bildung, Kultur und Soziales

  034903/ 610323

Friedhof

 

Rotdornstraße

 

0152/ 05693333

Bauamt, Gebührensatzung

 

0152/ 05693333

Sportstätte

 

Hauptstraße 31a

 

034903/ 61051

Amt für Bildung, Kultur und Soziales

 

034903/ 61051


3. Sehenswürdigkeiten 

Naturlehrpfad Flämingwald
Naturpark Fläming e.V.

4. Vereine

Ortsansässige Vereine finden Sie hier
bei Rückfragen: Sachgebiet Kultur 034903/ 610160

5. Firmen

Ortsansässige Firmen finden Sie hier

6. Historie

Diese Dorf ist aus der Gemeinde Jeber vom Norden und der Gemeinde Bergfrieden vom Süden zusammengewachsen. Jeber, früher auf Jever und Gerbert geschrieben, wird vom slawischen Wort javori abgeleitet, was Ahornbusch bedeutet. Die Siedlung Bergfrieden hat ihren Anfang und ihren Namen durch einen Bergfried, einen befestigten Turm erhalten.

1419 erste Erwähnung "Bergfrieden"
1587 erste Erwähnung "Jeber"
1907 Bau der Försterei
1914 Beginn des Baus der Eisenbahnstrecke Wiesenburg - Roßlau
1920 Sägewerksgründung der Göricke Brüder
1923 Eröffnung der Bahnstrecke Wiesenburg - Roßlau
1924 Gründung der Sportgemeinschaft Jeber-Bergfrieden
1936 Fertigstellung des Schulneubaus
1953 Gemeinde Weiden als neuer Ortsteil von Jeber-Bergfrieden
01.05.1956 Eröffnung des Landambulatoriums
1963 Eröffnung der Polytechnischen Oberschule
1975 Eröffnung des Naturlehrpfades "Flämingwald"
1995 Abriss des Zollhauses (ältestes Gebäude der Gemeinde)
2003 Schließung der Sekundarschule
2009 Eingemeindung Jeber-Bergfriedens nach Coswig (Anhalt)

7. Ortsrecht

Die Ortschaft Jeber-Bergfrieden ist seit dem 01.07.2009 Teil der Stadt Coswig (Anhalt).
Im nachfolgenden Artikel sind die Satzungen nachzulesen, die insbesondere für die Ortschaft Jeber-Bergfrieden gültig sind. Ferner gelten die Satzungen des Ortsrechtes der Stadt Coswig (Anhalt)

8. Jeber - Bergfrieden im Web

Rundflug über Jeber-Bergfrieden
Wikipedia
Traditionskabinett (Picasa)
Weiden

Symbol Beschreibung Größe
Gebührensatzung
15 KB
Eingemeindung Jeber-Bergfriedens nach Coswig (Anhalt)
0.7 MB
Friedhofs- und Bestattungssatzung der Gemeinde Jeber-Bergfrieden vom 15.04.1996
55 KB

© Stadt Coswig (Anhalt)