Kontaktinformationen

Stadt Coswig (Anhalt)
  • Am Markt 1
  • 06869 Coswig (Anhalt)

Telefon

  • Tel. 034903 610-0
  • Fax 034903 610-158

E-Mail

Das Wetter

Typo3Kategorie 12.03.2015 10:12:46 Uhr | Artikelkategorien

Bismarckturmfest in Coswig (Anhalt)

Button_Bismarkturmfest.jpg

Bismarckturmfest

Ende des 19.Jahrhunderts, nach dem Tode des Reichskanzlers Otto Fürst von Bismarck am 30. Juli 1898 kam es, besonders durch das Bürgertum, zu einer regelrechten Glorifizierung diesen Mannes. Nach einem Aufruf der deutschen Studentenschaft im selben Jahre entstanden 237 Bismarcktürme, 16 davon im heutigen Sachsen-Anhalt. Auf dem Gipfel des Hubertusberges bei Coswig, dem schönsten und hervortretensten Punkt des Flämings erhob sich 1902 die Bismarcksäule. Die feierliche Einweihung erfolgte am 31.08. desselben Jahres und wurde als großes Volksfest gefeiert.
Genau zum 100 jährigem Bestehen, im Jahre 2002, stellten sich die Coswiger Vereine (der Fremdenverkehrsverein „Elbe Fläming" und der Heimat- und Geschichtsvereine von Coswig und Wörpen) die Aufgabe diese Tradition neu zu beleben. Mit wachsendem Interesse und steigender Besucherzahlen bereiten die Vereine für 2006 schon das 5. Traditionsfest am 1. und 2. September vor.

Die Veranstalter laden recht herzlich zum jährlichen Bismarckturmfest auf den Hubertusberg ein.

Wegbeschreibung: (von Hans-Dieter Hirschmann, Haßloch)

Über die A 9 (Nürnberg-Berlin): Abfahrt Coswig (Nr. 8) nehmen und in Richtung Coswig fahren. Man erreicht Coswig nach etwa 3 km und durchfährt die Stadtmitte, bis sich die Schlossstraße gabelt. Nun links abbiegen auf die B 107, die nach 400 m Puschkinstraße heißt. Dann kommt man an eine Ampel, an der man scharf nach rechts abbiegt. Nach 250 m passiert man einen Bahnübergang, die Hauptstraße biegt nach links ab. Hier die Hauptstraße verlassen und geradeaus fahren. 500 m weiter teilt sich diese Straße. Geradeaus geht es nach Wörpen - da nicht hin, sondern rechts abbiegen und dem Wegweiser nach Möllensdorf folgen.
Es sind etwas mehr als 4 km durch den Wald zu fahren, bis man auf der linken Seite den Turm sieht (zumindest im Winter). Die Gaststätte Hubertusberg ist ausgeschildert. Ein Parkplatz ist vorhanden. Bis zum Turm sind es nur wenige Meter.

Aktuelles