Wussten Sie eigentlich, dass...

Veranstaltungen

Bildung, Vorträge und Diskussionen | Kunst, Kultur und Literatur

Tag der Alchemie im Simonetti-Haus

Wo: Simonetti Haus Coswig (Anhalt) in Coswig (Anhalt)

Volksfeste, Märkte

Erntedankfest in Bräsen

Wo: Fläminger Musikscheune in Coswig (Anhalt)

Kontaktinformationen

Stadt Coswig (Anhalt)
  • Am Markt 1
  • 06869 Coswig (Anhalt)

Telefon

  • Tel. 034903 610-0
  • Fax 034903 610-158

E-Mail

Das Wetter

Mediathek

_STARTSEITE / AKTUELLES / NEWS

Jubiläum: 90 Jahre Handball sind Geschichte

Die neue Handballsaison steht in aufpolierter Stadtsporthalle bevor

SV Blau-Rot Coswig Abt. Handball

Jubiläum: 90 Jahre Handball sind Geschichte –

Die neue Handballsaison steht in aufpolierter Stadtsporthalle bevor

 Wie zuvor in vielen Medien angekündigt, beging die Abteilung Handball des SV Blau-Rot Coswig am vergangenen Wochenende ihr 90- jähriges Sportjubiläum. Die feierliche Eröffnung des Festwochenendes durch Abteilungsvorstand Sven Schiller fand am Freitag, den 18.08.17 in der hübsch hergerichteten Coswiger Stadtsporthalle statt. Geladen waren unter anderem Ehrenmitglieder, Sponsoren, Vorstand und Abteilungsleitungen des SV Blau-Rot, Vertreter der Stadt Coswig sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Abteilung Handball. Den geladenen Gästen sollte mit diesem Abend ein Stück Dankbarkeit für ihre langjährige Unterstützung in sämtlichen Bereichen des Handballsports übermittelt werden. Mit gut gewählten Worten gab Schiller einen kleinen Einblick in die Entwicklung des Handballsports in Coswig bevor dann auch zum derzeitigen sportlichen Geschehen berichtet wurde: Die Abteilung Handball als stärkste Sparte des SV Blau-Rot Coswig, mit einem Kinder- und Jugendanteil von ca. 55% bietet gerade sie dem Coswiger Nachwuchs attraktive Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Dafür sorgen derzeit ehrenamtlich 13 Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Im Leistungsbereich findet man im Nachwuchs derzeit 2 Mannschaften (männliche Jugend D und A) und im Erwachsenenbereich eine Mannschaft (Verbandsliga Männer I). Neben der Vermittlung sportlichen Könnens und wichtiger Werte für die persönliche Entwicklung des Nachwuchses, bietet die Abteilung Handball auch in anderer Hinsicht eine Menge Abwechslung: aktive Freizeitgestaltung für die Nachwuchssportler wird seit vielen Jahren ebenfalls geboten, indem man ca. alle zwei Jahre eine große Vereinsfahrt z.B. in den Vergnügungspark Belantis oder ins Filmstudio nach Babelsberg organisiert. Dieses Organisationsgeschick der Abteilung Handball veranlasste den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Coswig, Michael Stephan, ebenfalls ein paar Grußworte im Auftrag des neuen Bürgermeisters Axel Clauß zu übermitteln, mit dem Appell: „Macht genau so weiter wie bisher(…)!“ Zum Jubiläum erhielt die Abteilung verschiedene Geld- und Sachzuwendungen von den Sponsoren und Freunden des Coswiger Handballsports, um den Spielbetrieb der Abteilung aufrecht zu erhalten und noch besser gestalten zu können. Dafür bedankt sich die Abteilung Handball recht herzlich. Ohne diese Unterstützungen wäre vieles nicht möglich. Neben den Sponsoren sind auch die ehrenamtlich Tätigen im Kreise des Handballs enorm wichtig, um einen reibungslosen Ablauf des Trainings- und Spielbetriebes zu gewährleisten, aber auch um gemeinsam verschiedene Dinge anzupacken – sei es, die Sporthalle zu verschönern, den Beachplatz herzurichten oder Feierlichkeiten zu organisieren. Für ihr besonderes Engagement in diesen Bereichen der Abteilung erhielten Danny und Christian Sparfeld, Robert Junghans und Jan Steinert die Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes Sachsen- Anhalt, überreicht durch den Präsidenten des KSB Wittenberg Uwe Loos. Weiterhin erhielt die ehemalige Bundesligaspielerin und Juniorennationalspielerin Cassandra Engel die Ehrenmitgliedschaft im SV Blau- Rot Coswig. Um nach diesen Ehrungen den Abend dann gemütlich ausklingen zu lassen, wurde allen geladenen Gästen noch ein kleiner Imbiss mit kühlen Getränken geboten. Der festliche Abend war aus Sicht der Abteilungsleitung Handball eine sehr gelungene Veranstaltung. Vielen Dank nochmals für das zahlreiche Erscheinen (ca. 90 Personen) an diesem Abend. Durch Sie und euch wurde diesem Beginn des Festwochenendes ein würdiger Rahmen verliehen.

 Am Samstag ging man dann zum sportlichen Teil des Jubiläums über. Den Start machten die Nachwuchsmannschaften der männlichen Jugend D und der männlichen Jugend A. Die Jungs um Trainerin Yvonne Unger machten gegen das Team von der SG Kühnau eine gute Figur und konnten ihre Leistung  mit einem Sieg von 28:21 krönen. Die Jungs der A-Jugend von Trainer Sven Schiller hatten es gegen eine gut aufspielende TSG Calbe etwas schwerer und mussten sich knapp  mit 34:36 geschlagen geben. Dies tat der guten Laune jedoch keinen Abbruch, denn im Anschluss duellierten sich ab 13.00 Uhr eine Mixmannschaft aus Übungsleitern, Sponsoren sowie früheren Coswiger Handballern, die für das Festwochenende den Weg in die Heimat fanden und die zweite Vertretung der Coswiger Männer. In diesem Spiel wurde sich auf beiden Seiten nichts geschenkt und die zahlreich erschienenen Zuschauer bekamen ein spannendes Spiel zu sehen, welches schlussendlich im Remis endete: 22:22. Für ein solches Spiel ein perfektes Ergebnis. Nach der sportlichen Betätigung in der Halle wurde pünktlich 14:30 Uhr durch Schiller das Turnier auf dem Beachplatz eröffnet. Immer im Wechsel spielten jeweils 3 Männer- und Frauen-Teams gegeneinander, jeder gegen jeden. Bei den Männern kämpften um Platz 1, neben den Coswiger Männern Team I, dem SV 07 Apollensdorf und eine bunte Mischung der Männer „Handballlust Miltitz“ mit Coswiger Unterstützung (aus Männer Team II). Bei den Frauen standen neben den Coswigerinnen, der SV Grün-Weiß Wittenberg Piesteritz (auch teilweise unterstützt durch Coswigs Nachwuchsspielerinnen) sowie die SpG Leipzig-Mitte/ Miltitz in den Startlöchern. Auch hier sahen die vielen Handballbegeisterten 6 spannende Spiele, bei welchen sich im männlichen Bereich der SV 07 Apollensdorf durchsetzte vor den Coswigern und der Miltitzer Spielgemeinschaft. Bei den Damen wurde es spannend, denn das letzte Spiel zwischen den Leipzigerinnen und Coswig entschied über die Vergabe des ersten Platzes: mit zwei knapp gewonnenen Halbzeiten (9:10 und 8:10) behielten die Coswigerinnen, wie auch in den letzten Jahren des Beachturniers, die Nase vorn und wurden Erster vor Leipzig und den Wittenbergerinnen. Nach dem reibungslosen Ablauf der Sandspiele erhielten alle Beteiligten des Turniers Ihre wohlverdienten Preise. Nach dem sportlichen Teil ging es gegen 18.00 Uhr in den gemütlichen Teil des Samstagabends über: DJ Schrulle sorgte den ganzen Abend für die musikalische Begleitung und eine volle Tanzfläche. Zudem folgten viele Gespräche zwischen extra für das Festwochenende nachhause gekommenen ehemaligen Handballern und Handballerinnen und Aktiven sowie Sponsoren. Es wurden viele Anekdoten ausgetauscht und noch mehr gelacht. Der Bierwagen war stets gut besucht und auch alle hungrigen Sportler und Zuschauer dieses Tages kamen nicht zu kurz bei einer guten Gulaschsuppe oder einem Grillwürstchen. Bis in die Nacht hinein wurde auf einer großen Handballerparty getanzt und gefeiert. Auch für dieses gelungene Fest bedankt sich der Vorstand der Abteilung Handball bei allen Dagewesenen. Nur mit euch wird jedes Fest unvergesslich. Als die Musik gegen 1.00 Uhr verstummte machten sich auch die letzten Partygäste auf den Heimweg, denn ab Sonntagmorgen 10.00 Uhr hieß es: Auf zum letzten Streich des Festwochenendes.

Ein musikalischer Frühschoppen bildete den Abschluss des Vereinsjubiläums. Weit vor 10.00 Uhr am Sonntagmorgen trafen sich die Initiatoren des Jubiläums sowie einige Helfer zur Beseitigung der letzten Spuren der vorangegangenen Nacht. Der wenige Schlaf des Wochenendes tat der guten Laune jedoch keinen Abbruch. Die Coswiger Musikschüler eröffneten mit einem Auszug aus ihrem Programm den Frühschoppen. Besonders schön war zu sehen, dass einige junge Nachwuchshandballer nicht nur im Umgang mit dem kleinen, runden Leder außerordentliches Talent besitzen, sondern auch über eine sehr gute musikalische Begabung verfügen. Bei einem Stück Kuchen und Kaffee wurde der Musik gelauscht und über das Können der teilweise noch sehr jungen Musiker gestaunt, bevor dann ab 11.00 Uhr der Coswiger Posaunenchor das musikalische Programm fortführte. Gegen Mittag ließen dann auch die letzten Besucher des Frühschoppens das Festwochenende bei einem kühlen Getränk ausklingen. Auch wenn Sonntagmittag regnerisches Wetter Einzug hielt, konnte man alles in allem sehr zufrieden mit dem Ablauf des Jubiläumswochenendes sein. Der Abteilungsvorstand der Sparte Handball bedankt sich bei allen Besuchern, Unterstützern und freiwilligen Helfern des Handballfestes, mit deren Hilfe ein wirklich ereignisreiches und schönes Wochenende wie im Flug verging.

 Nun schaut man bereits auf das kommende  Wochenende. Denn dann öffnen sich erneut die Pforten des, zumindest im Eingangsbereich, renovierten Stadtsporthallentempels für den Start der Punktspielsaison 2017/2018. Den Start setzen beide Männermannschaften, die am Samstag, ab 16.00 bzw. 18.00 Uhr, mit dem Punktspielbetrieb beginnen. Die neu formierte erste Vertretung der Coswiger Männer um Trainerduo Kunze/ Martin spielt gegen die zweite Vertretung der TSG Calbe/ Saale, bevor die Coswiger „Zwoote“ unter Leitung von Sparfeld/ Junghans gegen die, ebenfalls in der Anhaltliga, neu entstandene Spielgemeinschaft HBC 53 Jessen  Anlauf nimmt. Welche Chancen beide Teams haben ist schwer voraus zu sagen, da beide Gegner neu in der jeweiligen Liga sind und nicht klar ist, welche Mannschaftsformierungen hier auflaufen werden. Eins ist jedoch sicher, es wird in beiden Spielen um Punkte gekämpft, denn beide Teams wollen gleich zu Saisonbeginn wichtige Zähler in Coswig behalten und ein Ausrufezeichen setzen. Dies sollte mit dem nötigen Rückhalt von unseren Fans auf den Zuschauerrängen möglich sein. Also es heißt wieder: „Auf geht’s in die Stadtsporthalle!“.

Alle weiteren Mannschaften starten dann Anfang bzw. Mitte September in den heimischen Punktspielbetrieb: männliche Jugend E und D am 02.09.17, weibliche Jugend C, B und männliche Jugend A sowie die Coswiger Frauen am 09.09.17. Auch für die weiteren Heimspiele wünschen wir uns natürlich volle Zuschauerränge und aktive Unterstützung von den Coswiger Handballfans. Denn die aufpolierte Stadtsporthalle soll nicht im Verborgenen bleiben. Denn am, von den Handballern organisierten, „Subotnik-Tag“, am 17. Juni dieses Jahres, wurde ein weitreichender Frühjahrsputz vorgenommen. Zu dieser Putz-Aktion gesellten sich neben einigen Aktiven auch viele Eltern der Nachwuchssportler sowie Sponsoren und packten direkt mit an, sodass insgesamt ca. 60 Helferinnen und Helfer an diesem Tag von 8.00 bis 18.00 Uhr in und an der Sporthalle wienerten, verschönerter und teilweise auch erneuerten. Auch wenn es mit etwas Verspätung kommt: auch hierfür ein RIESEN DANKESCHÖN an alle Beteiligten, die unter Leitung von Handball-Vorstandsmitglied Heiko Paasch in sämtlichen Ecken unserer geliebten Sportstätte werkelten. Nur mit diesem Einsatz konnten und können wir die Sporthalle in Takt und auch für den weiteren Trainings- und Punktspielbetrieb in Stand halten. Der Eingangsbereich sowie die Eingangstüren wurden überholt, Bodenbeläge im Eingangsbereich saniert und frische Farbe wurde an die eine oder andere Wand gebracht. Auch wurde mit dieser Aktion das Bewusstsein zur Erhaltung der Sportstätte geweckt, sodass man in Zukunft gewillt ist, noch einige weitere Dinge in der Stadtsporthalle zu überholen. Der Arbeitseinsatz prägte zudem den Blick dafür, dass in den eigenen Sportlerreihen mehr auf Ordnung und Sauberkeit in der Halle geachtet werden sollte und muss. Somit wirkt für die Zukunft ein attraktives Sporthallenbild einladend.

Also kommt am 26.08.17, ab 16.00 Uhr, in die Sporthalle, unterstützt unsere Männer und überzeugt euch selbst vom neuen Glanz der Stadtsporthalle.

In diesem Sinne „Sport frei“!

 

© SV Blau-Rot Coswig Abt. Handball

Zurück

Aktuelles