Sie befinden sich hier: Startseite » Unsere Stadt » Rathaus » Bürgerservice
Allg. Artikelkategorie (Standard) | Artikelkategorien

Leistungen des Bürgerbüros

Bürgerservice der Stadt Coswig (Anhalt)

Das Bürgerbüro bietet an

- Beratung, Entgegennahme und Bearbeitung von Anträgen auf GEZ-Befreiungen
- Ausgabe von Anträgen für Schwerbehindertenausweise und Mithilfe beim Ausfüllen
- Ausgabe und Versenden von Informationsmaterial
- Verkauf von Infobroschüren
- Verkauf von Radwanderkarten
- Verkauf von Busfahrplänen
- Verkauf von Müllbanderolen
- Verkauf von Eintrittskarten zu diversen aktuellen Veranstaltungen
- Verkauf von Stadtplänen
- Verkauf von topographischen Karten
- Zimmervermittlungen auf Anfrage nach dem aktuellen Gastgeberverzeichnis
- Stadtführungen und Besichtigungen des Bismarckturmes in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein
- Mithilfe beim Ausfüllen von Anträgen anderer Behörden
- Kopieren, Faxen und E-Mailen gegen Gebühr
- Entgegennahme von Widersprüchen zu Bescheiden (zur Niederschrift)
- Ausgabe und Entgegennahme von Anträgen für einen Kinderkrippen-/ Kindergartenplatz
- Ausgabe und Entgegennahme von Anträgen für Sondernutzungen
- Entgegennahme von Anzeigen zu Ordnungswidrigkeiten
- Entgegennahme von Fundsachen
- Ausgabe und Entgegennahme von Gewerbean-, -um- und -abmeldungen sowie Anmeldungen einer Gestattung nach § 12 Gaststättengesetz
- Annahme von Unterlagen von Bestattungsunternehmen
- Ausgabe und Entgegennahme von Anträgen für Ausnahmegenehmigungen nach § 6 Baumschutzsatzung
- Ausgabe von vereinfachten Anträgen für Lohnsteuer-Ermäßigung
- Auskünfte und Kopien zum gültigen Ortsrecht
- An- und Abmeldung der Hundesteuer

Sie werden bedient von:

Frau Isermann Tel. 034903/ 610155
Frau Puhlmann Tel. 034903/ 610112
Fax 034903/ 610171

buergerbuero@coswig-online.de

Bezeichnung:
Hortbetreuung
Beschreibung:

Allgemeine Informationen

Jedes Kind  in Sachsen-Anhalt hat vom Schuleintritt bis zur Versetzung in den 7. Schuljahrgang einen Anspruch auf einen ganztägigen Platz in einer Tageseinrichtung. Der Besuch der Tageseinrichtung ist freiwillig.

Für Schulkinder heißt das, dass sie je 6 Stunden je Schultag betreut werden. Während der Schulferien sind es bis zu 8 Stunden je Betreuungstag oder bis zu 40 Wochenstunden.

Von der Versetzung in den 7. Schuljahrgang bis zum 14. Lebensjahr hat Ihr Kind Anspruch auf Förderung und Betreuung in einer Tageseinrichtung, soweit Plätze vorhanden sind.

Der Betreuungsschwerpunkt liegt in der Hausaufgabenbetreuung und der Freizeitgestaltung.

Vielerorts gibt es zusätzlich besondere Hilfsangebote für lernschwache Kinder.

Der Träger der Tageseinrichtung hat auf Wunsch der Eltern eine kindgerechte Mittagsmahlzeit bereitzustellen.

Teaser

Jedes Kind in Sachsen-Anhalt kann nach dem Schulbesuch eine Tageseinrichtung zur weiteren Betreuung besuchen. Lesen Sie hier alle wichtigen Informationen zur Hortbetreuung.

Verfahrensablauf

Sie melden Ihr Kind in der jeweiligen Einrichtung an und auch wieder ab.

Sie können den täglichen Betreuungsbedarf nach Ihren individuellen Bedürfnissen wählen.

Der Leistungsumfang und die Anzahl der Betreuungsstunden werden schriftlich mit der Einrichtung vereinbart.

Zuständige Stelle

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Tageseinrichtung.

Voraussetzungen

 Der Wohnsitz Ihres Kindes, was betreut werden soll, muss in Sachsen-Anhalt liegen.

Erforderliche Unterlagen

 Nähere Informationen zu den erforderlichen Unterlagen erhalten Sie von der jeweiligen Tageseinrichtung.

Gebühren (Kosten)

Auskünfte über die Kosten der Hortbetreuung erteilt Ihnen die betreffende Einrichtung vor Ort.

(Es fallen Kostenbeiträge für die Betreuung und die Verpflegung der Kinder an.)

Fristen

Bitte melden Sie Ihr Schulkind spätestens zur Schulanmeldung oder zum Schulhalbjahr für das nächste Schuljahr an.

Weitere Informationen

Es ist auch möglich, dass Ihr Kind in Sachsen-Anhalt ein erweitertes Betreuungsangebot erhält. Ein erweiterter ganztägiger Platz umfasst ein Förderungs- und Betreuungsangebot von bis zu 10 Stunden je Betreuungstag oder bis zu 50 Wochenstunden.

Voraussetzung ist, dass Sie aufgrund der familiären Situation oder wegen anderer Gründe eine erweiterte ganztägige Betreuung für Ihr Kind brauchen. Unter diesen Voraussetzungen hat jedes Schulkind bis zur Versetzung in den 7. Schuljahrgang während der Schulferien auch einen solchen Anspruch. Sobald Ihr schulpflichtiges Kind in den 7. Schuljahrgang versetzt wurde, das 14. Lebensjahr aber noch nicht vollendet hat, kann es weiterhin betreut werden, wenn Betreuungsplätze frei sind.

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt

Fachlich freigegeben am

12.10.2020
Aktuell gewählt: Coswig (Anhalt) (0686..)